Kindern kann aus verschiedenen Gründen ihr guter Kontakt zu sich selbst und ihrem Körper „abhanden“ kommen.

 

Sie reagieren mit Schlafstörungen, Bewegungsauffälligkeiten oder anderen Symptomen. Dies kann sich belastend auf die ganze Familie auswirken.

 

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass Körperarbeit schnell und effizient wirkt. Der Umgang (die Haltung) miteinander ist jedoch genauso wichtig. Meine Arbeit berücksichtigt beides, um bestmöglich zu unterstützen, damit  Leichtigkeit spürbar wird.

 

Ziel ist, nachhaltig Entlastung zu schaffen und sowohl  für Elternteil(e) und Kind(er) gute Gefühle miteinander und zu sich selbst zu ermöglichen.

 

Wie gehen wir vor?

Bevor wir starten, gibt es ein klärendes Telefongespräch, bei dem Ihr Kind im besten Fall nicht zuhört! Wenn wir entschieden haben, dass eine Zusammenarbeit stattfinden wird, vereinbaren wir einen Termin.

Dann beziehen wir Ihr Kind mit ein, ich mache mit mittels Gespräch, Reaktionen, Palpation der Haut, Bewegungsmustern und äußerem Erscheinungsbild ein Bild.

Es folgt eine Behandlung des Kindes ( Shiatsu oder Shonishin), danach zeige ich Ihnen verschieden Griffe, Dehnungen oder Punkte, die Sie daheim anwenden.

 

Manchmal reichen 1 bis 2 Treffen, um das Gleichgewicht wieder herzustellen.

 

…für Eltern mit Kindern

 

  • die sehr unruhig sind oder  Bewegung meiden, Bewegungsauffälligkeiten zeigen

     

  • die Verhaltensauffälligkeiten oder psychosomatische Symptome zeigen

  • die körperliche Nähe meiden 

 

  • nach Krankenhausaufenthalten

     

  • sich aus anderen Gründen scheinbar nicht wohl in ihrer Haut fühlen

     

  • die Schlafprobleme haben und/oder nachts einnässen

  • aggressives Verhalten zeigen oder besonders schüchtern sind